Hamburger Stullen und Palmenschnaps aus Ghana

Willkommen in der Nachbarschaft Frau Gleiser! Viel zu selten sieht man, was es alles Tolles vor der eigenen Haustür gibt – wie z.B. den Frachtraum. Wilfred hatte die letzten zwei Jahren seine Lokalität im Heußweg und lag somit auf meiner täglichen Strecke. Das ein oder andere Mal habe ich dort in der Sonne einen Kaffee getrunken, bin aber nie in den Genuss seiner lecken Stullen gekommen.

Nun ist der Frachtraum umgezogen und seit kurzem im Stellinger Weg 38f beheimatet. Räumlich gesehen eine absolute Verbesserung. Heller, größer geschnitten und ich liebe die tiefen Sitzecken, die es direkt am Fenster gibt. Matze, der als Koch im Frachtraum arbeitet, kann man beim Zubereiten der Stullen über die Schulter schauen – das macht Appetit.

Im Frachtraum gibt es neben Frühstück, herzhaften Stullen und Salat noch eine Besonderheit – Kumasi Pure – Original Palm Liquor, der aus Ghana importiert und hier vor Ort abgefüllt wird. Von daher ist die Auswahl der Cocktailkarte mal eine andere. Die meisten Rezepte haben den Palmschnaps als Grundlage und sollten auf jeden Fall gekostet werden. Ich sag nur „Feel the jungle inside“!!!

frachtraum-stullenbar-sandwich-essen

Lieber Wilfred, seit zwei Jahren sind Du und Dein Frachtraum ein Teil meiner Nachbarschaft und ich bin froh, dass ich Deine Sitzecken und die lecken Stullen nun endlich für mich entdeckt habe.

Erzähl mir doch bitte ein bisschen über Dich, was Du vor dem Start vom Frachtraum gemacht hast und wie Du dazu kamst, eine Lokalität aufzumachen?

Wilfred // Ich bin 36 Jahre und bin seit Mitte 1990 in Deutschland. Ich habe mein Abitur gemacht und anschließend mit einem Ökotrophologie Studium angefangen. Danach habe ich bei Delikant Feinkost und Balzac Coffee gearbeitet. Anfang 2014 entschied ich mich, eine Lokalität in Eimsbüttel aufzumachen.

Anfang 2014 entschied ich mich, eine Lokalität in Eimsbüttel aufzumachen. Zwei Jahre zuvor hatte ich mit dem Projekt Kumasi „Pure – Original Palm Liquor“ angefangen.

Wie kamst Du auf die Stulle, woher kommen die unterschiedlichen Kreationen und was ist Dir bei den Produkten wichtig?

Wilfred // Stulle ist für mich nichts anderes als ein Sandwich. Ich wusste nur, dass ich diese Sandwiches offen haben will (Open Stulle). Die Ideen kommen immer ganz spontan. Bei der Entwicklung ist mir wichtig, dass die Kombinationen geschmacklich sehr gut zusammenpassen. Sonst biete ich sie nicht an. Nächster wichtiger Punkt ist das Design. Das Auge isst mit, daher müssen die Stullen auch optisch etwas hergeben.

frachtraum-stullenbar-blau-wand
frachtraum-stullenbar-kissen

Frachtraum hört sich sehr nach Seefahrt an und passt ja durchaus zu Hamburg.

Wie kam den der Name für Deine Location zustande?

Wilfred // Der Name Frachtraum kam ganz zum Schluss meiner Planung. Am Anfang wusste ich nur, es soll Stullen geben und eine Einrichtung, die aus Paletten gefertigt wird. Idealerweise las ich einen Artikel im Netz, dass in den 60ger Jahren die Menschen im Frachtraum auf Paletten saßen und ihre Stullen gegessen haben. Das war ausschlaggebend für mich. Daher auch die 60ger-Jahre-Schrift und das Schiff auf dem Logo.

Seit kurzem gibt es im Frachtraum auch den gleichnamigen Kaffee.

Was für ein Kaffee ist das und wo wird dieser geröstet?

Wilfred // Mir ist gleichbleibende Qualität sehr wichtig. Um die Kaffeesorten nicht ständig zu wechseln, habe ich mich entschlossen, mit „VIVI KAFFEE“ zusammen zu arbeiten. Dies ist eine Rösterei in Norderstedt , die eine spezielle Mischung für den Frachtraum röstet, welche aus 90% Arabica und 10% Robuster besteht.

frachtraum-stullenbar-kaesekuchen

Auf Deiner Karte findet man einige Cocktails und Longdrinks, die mit Deinem Palmschnaps gemixt werden.

Erzähl mir doch bitte wie es zu dem Label Kumasi Pure kommt und wo dieser herstammt?

Wilfred // Das Projekt Kumasi Pure fing ich schon während des Studiums an.

Ich wollte eigentlich immer mein eigener Chef sein und wollte etwas machen, was mit dem Bereich Gastro zu tun hat, aber noch keiner macht. Nach Langem hin und her, was ich machen könnte, bin ich auf Palmschnaps gestoßen. Diesen gab´s in Europa nicht, aber überall in den tropischen Ländern wurde dieser getrunken. Der Name Kumasi ist mein Geburtsort und auch dort, wo der Schnaps gebrannt wird. Ich musste Pure dranhängen, weil die Stadt keine Verbindung mit Schnaps haben wollte.

frachtraum-stullenbar-flaschen-kumasi
frachtraum-stullenbar-sandwich-dampf

Im Frachtraum gibt es einen vorderen Bereich und einen hinteren, den ich mir gerade für kleine Gruppen super vorstelle. Ich weiß, dass es einmal im Monat eine Veranstaltung gibt, die “Open Mic I love stand up“ heißt.

Soll es in Zukunft noch mehr von solchen Veranstaltungen geben?

Wilfred // Ja, das ist in Planung. Der Montag soll im Frachtraum Veranstaltungstag werden. Nach der nächsten Fußball-Europa Meisterschaft

können sich alle schon mal auf ein Konzert im Frachtraum freuen. Den Namen darf ich noch nicht rausgeben, aber wir halten alle auf dem Laufenden. Einfach unsere beiden Facebook-Seiten (Kumasi Pure – Original Palm Liquor und Frachtraum) liken und man verpasst keine Infos.

Vielen lieben Dank Willy für das Interview und dafür, dass Du die Nachbarschaft in Eimsbüttel bereicherst.

frachtraum-stullenbar-kumasi-karte
frachtraum-stullenbar-sahne
frachtraum-stullenbar-puderzucker
frachtraum-stullenbar-kueche
frachtraum-stullenbar-tische-sitzbank
frachtraum-stullenbar-sonne-kissen
frachtraum-stullenbar-sandwich-speisekarte
frachtraum-stullenbar-kaffeemaschine-regal
frachtraum-stullenbar-kaffee-tassen
frachtraum-stullenbar-sitzecke-wand
frachtraum-stullenbar-avocado
frachtraum-stullenbar-flambieren
frachtraum-stullenbar-erdbeere
frachtraum-stullenbar-fenster-kissen
frachtraum-stullenbar-deko
frachtraum-stullenbar-portrait

FRACHTRAUM Hamburg frachtraum-hh.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5.00 / 5 Sternen ( 2 Stimme )
Loading...

// Photos & Written by: Uta Gleiser

Keine Fotostory mehr verpassen!

Newsletter anmelden und über neuste Beiträge informiert werden

Schreibe einen Kommentar
wpDiscuz